Wahlprüfsteine zur Europawahl am 26.Mai

DJV hat die im Bundestag vertretenen Parteien zu "Jägerthemen" befragt

Erstellt am 03.05.2019

Erhebliche Enscheidungen in der Jagdpolitik werden auf europäischer Ebene getroffen. Daher ist es wichtig für Jägerinnen und Jäger, am 26. Mai zur Wahl zu gehen. Der Antworten der Parteien auf die Fragen des DJV liegen jetzt vor.

(Berlin, 02. Mai 2019) FFH-Richtlinie, Feuerwaffenrichtlinie oder Fleischhygiene: Europäische Vorgaben haben großen Einfluss auf die Jagdpolitik in Deutschland und in den einzelnen Bundesländern. Mit seinen Wahlprüfsteinen hat der DJV alle Parteien, die im Bundestag sitzen, zu wichtigen Themen befragt. Das Spektrum reicht vom Umgang mit dem Wolf über gemeinsame Agrarpolitik, Auslandsjagd bis zu Jagdwaffen und Munition.

Der DJV ruft zur Teilnahme an der Europawahl auf, die in Deutschland am 26. Mai 2019 durchgeführt wird. Alle Jägerinnen und Jäger sollten die Gelegenheit wahrnehmen, diese wichtige Weichenstellung für die nächsten Jahre mitzugestalten. Das Europäische Parlament ist maßgeblich an fast allen wichtigen Entscheidungen der EU beteiligt. Viele davon haben unmittelbaren Einfluss auf die Jagd in Deutschland, etwa Naturschutzrichtlinien, die europäische Feuerwaffenrichtlinie oder Vorgaben zur Vermarktung von Wildbret und zu Jagdmunition.

Wer über die jagdlichen Themen hinaus noch mehr wissen will: Von der Europäischen Bewegung  gibt es eine Synopse über Aussagen in Europbawahlprogrammen 2019  (Download) der wichtigsten Parteien, die bei uns zur Europawahl antreten. Der LJV ist Mitglied in der Europäischen Bewegung.   

Erstellt am 03.05.2019
Zurück zur Übersicht